HOME             WIR             BLOG             DIY             FOOD             LIFESTYLE              IMPRESSUM & DATENSCHUTZ





Montag, 12. Dezember 2016

Selbstgemachtes Weihnachtsmüsli (& Unboxing der Degustabox)

Ich glaube, ich habe das schon öfter erzählt, aber ich bin der größte Weihnachtsfan, den ich kenne. Lichterglanz, Weihnachtsmusik, Geschenke, Plätzchen, Gemütlichkeit und ganz viel Zeit mit den Liebsten - da bin ich dabei! Falls ihr euch übrigens schon mal gefragt hat, wer im Oktober schon weihnachtliche Joghurts, Süßigkeiten und Tees kauft - das bin auch ich. Noch schöner als weihnachtliche Köstlichkeiten zu kaufen, ist es natürlich diese selbst herzustellen und als neulich braune Lebkuchen mit Schokolade von Bahlsen in der weihnachtlichen November-Degustabox steckten, kam ich auf die grandiose Idee, mein eigenes Weihnachtsmüsli zu mixen. So ein knuspriges Weihnachtsmüsli ist nämlich nicht nur richtig lecker, sondern auch eine tolles Wichtelgeschenk oder Mitbringsel zum Adventskaffee.


Für ein großes oder mehrere kleine Vorratsgläser:
300 g Haferflocken
eine Handvoll Lieblingsnüsse (gehackt)
80 g getrocknete Cranberries (klein geschnitten)
100 g Honig (flüssig)
1 EL Sonnenblumenöl
2 TL Zimt
1 Prise Salz
100 g Lebkuchen (gewürfelt)

Das Müsli ist ganz schnell gemacht: Zuerst vermixt ihr alle Zutaten außer den Lebkuchen in einer großen Rührschüssel und verteilt die Müslimasse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech, das ihr dann für etwa 30 Minuten bei 120°C in den Ofen schiebt. Zwischendurch solltet ihr die Müslimasse immer mal wieder umrühren und darauf achten, dass sie nicht zu dunkel wird. Sobald das Müsli abgekühlt ist, könnt ihr die Lebkuchenwürfel untermischen (sonst wäre die Schokolade weggeschmolzen) und das Müsli in verschließbare Gläser füllen. Das Müsli sollte sich threotisch einige Wochen halten, wobei es sicherlich ganz schnell verputzt sein wird!


Natürlich könnt ihr auch noch sämtliche andere Zutaten (Wie wäre es z.B. mit grob zerkrümelten Spekulatius?!) nach Belieben dazumischen und das Müsli auch noch mit frischem Obst ergänzen. Gleichzeitig könnte das Müsli auch eine gute Füllung für Bratäpfel sein!


So, werfen wir schnell noch einen Blick in die Degustabox, die wie immer bunt gemixt war.


Neben den Contessa-Lebkuchen von Bahlsen gab es auch noch zwei Flaschen Schneeweiße-Weißbier von Erdinger und eine Lipton-Weihnachtskugel mit Black Tea Blueberry Muffin, aber das war es dann leider auch schon mit den wirklich weihnachtlichen Produkten. Hinzu kamen auch als Snacks auch noch Heidelbeere-Joghurt-Minis von Brandt, einer meiner all-time-faves Nappo, zwei Päckchen Tuc-Cracker, Cola-Fritt-Streifen und Finn Crisp-Snacks mit Tomate und Rosmarin. Außerdem steckten eine Packung Granola-Müsli von Barnhouse, ein Tütchen Eis-Traum Schokolade von Biovegan, ein Energydrink von Greenup Natural und ein Gläschen Ajvar von Granny's Secret in der Box. Insgesamt hat mir die bunte Mischung wirklich gut gefallen, aber in einer Weihnachts-Motto-Box hätten von mir aus auch gerne noch mehr weihnachtliche Produkte stecken können ;-).

Falls ihr die Degustabox auch testen möchtet könnt ihr sie hier im Abo für 14,99€/Monat bestellen. 

* Vielen Dank an das Team von Degustabox, das uns die Box zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Obwohl dieser Eintrag Werbung für die einzelnen Produkte enthält, entsprechen meine Kommentare unserer ehrlichen Meinung und uns hat die Box wirklich wieder gut gefallen :-).

Sonntag, 11. Dezember 2016

10 Geschenkideen für Babys & Vierjährige

Und weiter geht's mit ein paar Geschenkideen und -tipps zu Weihnachten, dieses Mal für Babys und vierjährige (Paten)kinder. Meine beiden Patenjungs beschenke ich nämlich am allerliebsten, weil sich die beiden wirklich über jede Kleinigkeit freuen und am liebsten schenke ich dabei Dinge, über die ich mich mitfreuen kann, wie z.B. Bücher, die wir gemeinsam lesen oder Spiele, die wir gemeinsam spielen können. Die meisten der hier vorgestellten Ideen verschenke ich dieses Jahr übrigens wirklich (und im Gegensatz zu meinen Freundinnen werden Juli und Joni diesen Blogeintrag wohl auch eher nicht lesen). Zum Nikolaus bekamen die beiden Jungs jeweils ein Weihnachtsbuch (Pippi Langstrumpf steht bei Juli gerade ganz hoch im Kurs und Joni mag alles, das man angucken und/oder ansabbern kann). Zu Weihnachten bekommt Juli einen grünen Roller (den wünscht er sich schon seit Monaten), Joni bekam schon vorab während des ersten Zahnens eine Sophie-Giraffe zum Draufrumkauen und dann bekommen beide auch noch identische Grüffelo-Schlafis (Schlafanzüge sind immer ein tolles Geschenk!). Juli hat zwei Tage nach Weihnachten ja auch schon Geburtstag und wird u.a. "Cowboy-Schreck" bekommen, was bestimmt lustig wird. Das Spiel "Da ist der Wurm drin" ist zur Zeit übrigens sein allerliebstes Lieblingsspiel, das er meist mit der Aussage "Jetzt will ich aber gewinnen!" beginnt. 


1 // 2 // 3 //  4 //  5 // 6 // 7 // 8 // 9 // 10

Ich habe den Eintrag übrigens bewusst "Geschenkideen für Baby und Vierjährige" genannt, weil "Kleinkinder" ein so schwammiger Begriff ist und Juli auch gar kein richtiges Kleinkind mehr ist (whaaat?!). Die Dinge, die ich hier empfehle, sind Sachen, die Juli gerade als (Fast-)Vierjähriger Spaß machen (würden), aber sicherlich auch Drei- oder Fünfjährige erfreuen würden :-). Für die Vorweihnachtszeit empfehle ich übrigens außerdem auch noch Rolf Zuckowskis "Dezemberträume" - sowohl als CD als auch als DVD auch nach über 20 Jahren wunderbar und es freut mich so sehr, dass es Juli genauso begeistert wie mich früher!

Hier findet ihr weiere Geschenkideen und Buchtipps für Kleinkinder aus den letzten Jahren.

PS: Wir haben übrigens auch die glückliche Gewinnerin des Topp-Adventskalender-Türchens ausgelost!

Sonntag, 4. Dezember 2016

10 Geschenkideen für die beste Freundin unter 20€

Da hat man einmal kurz geblinzelt, die ersten Plätzchen gebacken, die zweite Kerze angezündet, schon ein bisschen "Last Christmas" gehört und zack, nun ist Weihnachten nur noch drei Wochen entfernt. Da ich mittlerweile fast in Vollzeit in einer Bäckerei arbeite, um das halbe Jahr bist zum frühstmöglichen Antritt des Referendariats halbwegs sinnvoll zu überbürcken, ist meine Vorweihnachtszeit dieses Jahr leider nicht ganz so entspannt, aber Zeit für die Suche nach schönen Weihnachtsgeschenken für meine Liebsten nehme ich mir natürlich trotzdem. Die meisten Geschenke habe ich sogar schon zusammen, aber ich freue mich trotzdem schon auf Resis und meinen gemeinsamen traditionellen Weihnachtsbummel durch die Frankfurter Geschäfte. Mit Geschenkideen und -tipps für liebe Freundinnen auf dem Blog ist das allerdings so eine Sache: Da die meisten meiner Freundinnen und auch meine Mutter den Blog regelmäßig lesen, möchte ich die Geschenke, die ich tatsächlich verschenke, lieber nicht hier präsentieren, weil das ansonsten ein bisschen in die "Guck ma, das wirst du bekommen!"-Richtung gehen würde und ich möchte den Überraschungseffekt lieber bewahren. Vielleicht sollte ich mir mal Notizen machen, was ich dieses Jahr verschenke, damit ich euch die Geschenkideen dann nächstes Jahr zeigen könnte. Heute präsentiere ich euch anstattdessen also ein paar schöne Dinge (unter 20€!), die ich selbst auch an meine Freundinnen oder meine Mutter verschenken würde, wenn ich nicht schon andere Sachen hätte ;-).


1 // 2 // 3 //  4 //  5 // 6 // 7 // 8 // 9 // 10

Hier und hier findet ihr übrigens auch noch weitere Ideen aus den vergangenen Jahren.

Was landet dieses Jahr auf jeden Fall bei euch unter dem Tannenbaum?

Samstag, 3. Dezember 2016

Der große TOPP-Blogger-Adventskalender 2016 – Türchen Nr. 3

Nun mal Hand auf's Herz - bei wem ist in den letzten Wochen folgender Satz gefallen: "Ach, man ist nie zu alt für einen Adventskalender"?! Für mich gehören Adventskalender seit jeher zur Vorweihnachtszeit dazu und auch mit meinen 26 Jahren freue ich mich jede Morgen ein Türchen öffnen zu können. Na gut, eigentlich ist das ein bisschen gelogen, weil ich jeden Morgen vier Türchen öffne. Meine Eltern haben mir den Ikea-Adventskalender geschenkt, Resi hat mir ebenfalls einen wunderbaren, selbstgebastelten Kalender geschenkt, dann habe ich mir einen Charity-Adventskalender mit Gewinnen aus der Region gekauft und von der Arbeit gab es auch noch einen Schoko-Adventskalender bei der Arbeit. Neben all den schönen Adventskalendern, die man kaufen, basteln und verschenken kann, gibt es mittlerweile auch eine Reihe richtig toller Online-Adventskalender und ich freue mich sehr, dass wir dieses Jahr Teil des großen TOPP-Blogger-Adventskalender sind!


Im Rahmen dieses besonderen Adventskalenders öffnen 23 wunderbare Blogger und auch wir jeweils täglich ein Türchen, indem sie kreative Bastel-, Back-, Strick-, Handlettering- und DIY-Bücher aus dem Topp-Verlag vorstellen, dazugehörige Projekte präsentieren und auch das ein oder andere Gewinnspiel starten. Gestern gab es bei Katrin vom Blog soulsister meets friends tolle Alltagstricks mit dem Buch "Trick 17" und heute freue ich mich, euch das wirklich supertolle "Superbastelbuch" mit 175 genialen Kreativideen für neugierige Kinder von Martha Stewart vorstellen zu können, euch gleichzeitig auch noch weihnachtliche Schneekugeln bzw. Zauberflaschen zu zeigen, die Resi und ich direkt mit Juli nachgebastelt haben und auch noch ein Exemplar des Buches für euch verlosen zu dürfen.

 

Martha Stewart ist in den USA wohl die Koch- und Bastel-Queen schlechthin und das 350-Seiten-dicke Superbastelbuch steckt nicht nur voller grandioser Inspirationen und Bastelideen für Groß und Klein, sondern ist dabei auch noch mit ganz viel Liebe zum Detail gestaltet, sodass ich mich direkt in das schöne Layout verliebt habe. Das Buch ist in sieben Kapitel eingeteilt, die bei begeisterten Bastlern keine Wünsche offen lassen: Lustige Gesellen, Mini-Welten bauen, Spiel & Spaß, Dein eigenes Design, Experimentieren und Entdecken, Für Sammler und Schatzhüter und Selbstgemachtes verschenken


Für wirklich jeden Anlass und jede Jahreszeit bietet das Superbastelbuch tolle und einfach umzusetzende Anregungen, Anleitungen und Vorlagen mit meist ganz einfachen Materialien, die man wahrscheinlich in jedem Haushalt findet - das gefällt mir ganz besonders gut, weil ich es immer sehr umständlich finde, bei spontaner Bastellust einen Fachhandel aufsuchen und auf eine Internetbestellung warten zu müssen. Obwohl das Buch eigentlich an Kinder (und Patentanten :D) gerichtet ist, gibt es auch viele Projekte die mich als Erwachsene reizen - gestickte Porträts finde ich z.B.eine richtig coole Geschenkidee, ... wenn ich sticken könnte. Aber gut, das könnte ich jetzt ja anhand der Schritt-für-Schritt-Anleitung lernen.


Gemeinsam mit Juli haben Resi und ich bereits die Schneekugeln aus dem Superbastelbuch nachgebastelt und Juli hat sich dabei auch noch fast alleine supercoole "Zauberflaschen" gebastelt. Alles, was ihr für solche Schneekugeln (oder Zauberflaschen) braucht, sind möglichst große Gläser mit Schraubverschluss oder in Julis Fall ausgespülte Smoothie-Flaschen aus Plastik (somit auch eine tolle Upcycling-Idee!), destilliertes Wasser, ein paar Tropfen Glycerin (damit Glitzer/Schnee langsamer "rieselt" - erhältlich in der Apotheke), Glitzer, Kunstschnee und Deko nach Wunsch, sowie etwas Silikonkleber und/oder Sekundenkleber.


Für die Schneekugeln haben wir kleine Dekobäumchen und Schneemänner in die Deckel der Schraubgläser mit Silikonkleber in den Deckeln der Schraubgläser befestigt und die Gläser mit destilliertem Wasser, wenige Tropfen Glycerin und Kunstschnee gefüllt, bevor wir die "Schraubkanten" des Deckels mit Sekundenkleber bestrichen haben und die Gläser fest verschlossen haben. An sich war das alles super einfach, aber blöderweise hatten wir mit den Deko-Tannenbäumchen keine gute Wahl getroffen, weil die das Wasser im Glas innerhalb weniger Stunden recht dunkel verfärbt haben, sodass es nun fast nach einer Schneelandschaft bei Nacht aussieht. Auch unser Kunstschnee war keine ganz so gute Wahl, weil er.... schwimmt und nicht sinkt. Nach dem Schütteln der Schneekugel rieselt der Schnee nicht malerisch zu Boden, sondern steigt eben nach oben. Nun ja. Das Ganze macht die Schneekugeln nur noch etwas lustiger und... äh, besonders.


Juli durfte seine Zauberflaschen mit Glitzer und Kleinkram seiner Wahl selbst befüllen und entschied sich für jede Menge Glitzer in verschiedenen Farben, kleine Schneemänner, den schwimmenden Kunstschnee und eine Gummi-Spinne (:D). Auch seine Flaschen haben wir mit destilliertem Wasser und ganz wenig Glycerin aufgegossen und mit Sekundenkleber (hoffentlich dauerhaft) verschlossen. Nun findet er es total super, seine Zauberflaschen ordentlich zu schütteln und zu beobachten, wie der Glitzer, die Schneemänner und die Spinne durch die Flasche sausen.


Wir werden im Laufe der Zeit sicherlich noch einige Ideen aus dem Superbastelbuch nachbasteln - die große Autogarage aus Pappe und die Autowaschanlage würde Juli sicherlich auch superduper finden und wenn er etwas älter ist, würde ich z.B. gerne das Modell des Sonnensystems mit ihm nachbasteln und auch für zwischendurch bietet das Buch mit Kleinigkeiten wie bemalten Steinen und Daumenkinos abwechslungsreiche Anregungen. Vielleicht werde ich später als Lehrerin auch einige der Ideen mit meinen Schülern umsetzen können. Basteln finden doch hoffentlich alle super, oder?


Jetzt kommt aber noch das Beste! Als besondere Adventskalender-Überraschung dürfen wir ein Exemplar des Superbastelbuchs von Martha Stewart an einen unserer Leser verlosen, damit auch ihr euch im neuen Jahr kreativ (mit euren (Paten)kindern) austoben könnt. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlasst uns einfach einen Kommentar mit eurer E-Mail-Adresse und verratet uns bis zum 10. Dezember 2016 (23:59 Uhr), was ihr am liebsten in der Adventszeit bastelt. Viel Glück!

Teilnahmebedingungen: Du musst mindestens 18 Jahre sein und in Deutschland oder Österreich wohnen. Wir werden die Adresse des Gewinners an Dritte, sprich die frechverlag GmbH, weitergeben müssen, da diese das Buch an den Gewinner senden werden. Ausgelost wird per Lostopf-Verfahren unmittelbar nach Beendigung des Gewinnspiels. Der Gewinner wird am 11. Dezember 2016 hier unter diesem Blog-Eintrag bekanntgegeben und per E-Mail kontaktiert. Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 48 Stunden, behalten wir uns das Recht vor, einen neuen Gewinner zu bestimmen. Eine Auszahlung des Gewinns in bar ist nicht möglich. Für die Art und Dauer der Zustellung des Gewinns übernehmen wir keine Verantwortung, da dies durch die frechverlag GmbH geschieht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hach, ich sage doch: Adventskalender sind etwas wunderbares. Morgen öffnet übrigens Julia von Funkelfaden das 4. Türchen des großen TOPP-Blogger-Adventskalenders!

--------------------------------------------------------------------------------

 
 
Das Exemplar des "Superbastelbuchs" hat Annegret gewonnen. 
                              Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Basteln!